Die Message zum Realschulabschluss 2022

Aktualisiert: 20. Aug.


Umrahmt von den Klängen des Raps „Message für die Kids im Block: Mächtig thront Er, unser Gott“ zogen die Schülerinnen und Schüler der R10 in den festlich dekorierten Veranstaltungsraum in der FeG Hochstetten ein. Damit begann die Abschlusszeremonie unseres 3. Abschlussjahrgangs, bei der neben den CSH-Lehrkräften erstmalig auch zahlreiche Familienangehörige der Absolventinnen und Absolventen teilnehmen konnten. In den vergangenen Jahren hatten dies die strengen Corona-Einschränkungen nicht erlaubt. Vielleicht war diese festliche Abschlussfeier daher eine kleine Entschädigung für die Corona-Erschwernisse, von denen auch die diesjährige R10 betroffen war.


Nach der Begrüßung und einem augenzwinkernden Rückblick auf den Abschlussstreich am vorigen Schultag gab Schulleiter Ulli Hautzinger der Abschlussklasse eine grundlegende und unveränderliche Message mit auf den Weg: „Jesus Christus ist gestern, heute und in Ewigkeit derselbe. Er überdauert alle Megatrends.“ Auf drei der zwölf aktuellen Megatrends, u.a. dem der Globalisierung, war er zuvor genauer eingegangen.


Die Zeugnisübergabe mit persönlichen Segenswünschen für jeden einzelnen Schüler wurde durch ein Segenslied der CSH-Mitarbeiter eingeleitet. Danach folgte die Ansprache von Bürgermeister Michael Möslang. Er gab den Absolventinnen und Absolventen den Rat, ein Ziel ins Auge zu fassen und dieses beharrlich zu verfolgen, auch dann, wenn es zwischenzeitlich und temporär an Attraktivität verlieren sollte. Damit meinte er entweder einen weiteren Schulabschluss, eine Ausbildung oder ein Freiwilligenjahr. Er erinnerte, dass der Geist Gottes beim Finden des Ziels eine gute Hilfe ist. Dabei nahm er Bezug zu einer Zeile aus dem zuvor vorgetragenen Segenslied: „Gott segne dich, behüte dich, erfülle dich mit Geist und Licht.“


Cedric Michalske, der Vertreter der Schüler, bedankte sich im Anschluss bei allen Lehrerinnen und Lehrern, die die Klasse durch Höhen und Tiefen erfolgreich zum Abschluss geführt hatten. Einen besonderen Platz hatte in seiner Ansprache die gemeinsame Abschlussfahrt in den Euroapark, die ein wichtiger Beitrag zu einer spürbar guten Klassengemeinschaft war. Cedric bedauerte, dass er erst spät zu dieser Klasse dazugestoßen war – einer bunten Mischung aus Schülerinnen und Schülern, die teilweise bereits seit Klasse 1 bzw. 5 die CSH besucht hatten, dann aber durch Quereinsteiger mehr und mehr auf zuletzt 20 Schülerinnen und Schüler gewachsen war.


Den Abschluss des offiziellen Festakts bildete die CSH-Hymne „Unser Land“, bevor die Absolventinnen und Absolventen – wiederum begleitet durch Klänge des eingangs erwähnten Raps – den Festsaal verließen, um im inoffiziellen Teil mit ihren Lehrkräften auf ihren erfolgreichen Schulabschluss anzustoßen und mit ihren Familien am Festbuffet zu speisen.


Wir wünschen unserer R10 Gottes Segen auf ihrem weiteren Lebensweg!

239 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen