top of page

Festakt zur Anerkennung des Gymnasiums

Aktualisiert: 18. Sept. 2023

"Wann gibt's im Ort ein Abitur?" So titelte die BNN im Jahr 2015 im Zusammenhang mit der Bürgerfragestunde zur Bürgermeisterwahl. Diese Frage hat nun ihre Antwort gefunden: 2023 konnten die ersten Schülerinnen und Schüler ihr Abitur an der Christlichen Schule Hardt in Linkenheim-Hochstetten ablegen. Dass diese Tatsache alles andere als einfach zu erreichen war, war den Verantwortlichen der CSH eine eigene Feier wert. Im Vorfeld zur 1. Abifeier fand daher ein feierlicher Festakt im Bürgerhaus in Linkenheim statt. Mit dabei war Bürgermeister Michael Möslang, der damals 2015 schon sein Zutrauen so formuliert hatte: "Vorstellen kann ich mir, dass die Christliche Schule Hardt einen Gymnasialzweig einrichtet."

Nach einem Sektempfang startete das offizielle Programm. Schulleiter Ulli Hautzinger begrüßte die Abiturientinnen und Abiturienten mit ihren Familien, alle geladenen Gäste und auch das Lehrerkollegium, welches viel geleistet hat, um sowohl die inhaltliche Arbeit im Rahmen des Anerkennungsprozesses erfolgreich abzuschließen als auch den diesjährigen Abiturjahrgang bestmöglich auf ihrem schulischen Weg in Richtung Studium und Beruf zu begleiten.

Großen Applaus erntete das musikalische Vortragsstück, eine Beethoven-Sonatine, mit welcher der Unterstufen-Schüler Jurek das Programm eröffnete. Danach folgte ein Rückblick in Bildern zur Entstehung des Gymnasiums an der Christlichen Schule Hardt. Dass auf diesem Weg viele Hürden zu überwinden waren, verdeutlichten die persönlichen Beiträge von Conny Ratzel (Vorstand), Eva Hemmel (Schulleitungsteam) und Ulli Hautzinger (Vorstand und Schulleiter). Neben hohem Engagement waren auch das ein oder andere größere und kleinere Wunder nötig, um die Anerkennung rechtzeitig vor dem Abitur der ersten Gymnasialklasse zu erhalten. Damit war der Weg frei für das Abitur in den eigenen Räumlichkeiten. "Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen" - dieser Vers aus Psalm 18 wurde in der Entstehungsgeschichte des Gymnasiums erlebte Wirklichkeit.

Nach dem gemeinsamen Singen der "CSH-Hymne" "Unser Land", im Gesang unterstützt durch K1-Schülerin Emilia, folgte die Ansprache von Pfarrer Gerd Bürkle, Geschäftsführer des Evangelischen Schulwerks Baden und Württemberg. Da er persönlich an einer entscheidenden Stelle im Anerkennungsprozess unterstützt hatte, nahm er den Faden aus dem dargestellten Rückblick nahtlos auf.

Danach überbrachten Bürgermeister Michael Möslang und der Landtagsabgeordnete Ansgar Mayr ihre Glückwünsche. Herr Mayr kennt die CSH aus seinem Besuch im Rahmen des "Tages der freien Schulen 2022".

Den musikalischen Abschluss bildete ein Musikstück für Keyboard und Schlagzeug, vorgetragen von Schuleiter Hautzinger und Finn, Abiturient im Leistungsfach Musik.

Nach einer kurzen Pause, in welcher sich die Gäste bereits am bunten kulinarischen Buffet bedienen konnten, ging es mit der Feier zum 1. Abitur weiter. Ein Bericht dazu wird noch folgen. Bleiben Sie gespannt!


255 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page