Tag der Beruflichen Orientierung SPEZIAL zum Pilotprojekt Bildung 4.0

Aktualisiert: 13. Nov.

Im Rahmen des Pilotprojekts, in dem wir zum Erproben neuer berufsorientierender Möglichkeiten als eine von sechs Pilotschulen in Baden-Württemberg in diesem Kalenderjahr 2022 teilnehmen dürfen, fand am Dienstag, den 18. Oktober 2022, ein projektbezogener „Tag der beruflichen Orientierung“ statt.

Was ist bisher geschehen im Projekt? Unsere Schülerinnen und Schüler haben sich in einer eigens für dieses Projekt entwickelten App „FindMe“ registriert, ebenso erfolgte dies für die teilnehmenden Firmen, mit denen die CSH für dieses Projekt kooperiert: SEW, Select GmbH, Vidia Kliniken, Biohof Ritz, Gemeinde Linkenheim-Hochstetten, Erhardt Gartenbau, das Badisches Staatstheater sowie die Badische Landesbibliothek.

Jugendliche und Firmenvertreter haben sich im Sommer in digitalen „Klassenzimmer LIVE“-Veranstaltungen kennengelernt und am „Tag der beruflichen Orientierung“ konnte nun das so wichtige persönliche Kennenlernen stattfinden. Die CSH-Schulräume waren also bunt gefüllt mit Vertretern der Kooperationsfirmen, die sich dafür Zeit genommen und kreative Gedanken gemacht hatten. Herzlichen Dank!

Für großes Erstaunen unter den Schülerinnen und Schülern sorgte auch der für diesen Tag ermöglichte Truck „expedition d“, der die Straße vor unserer Schule bereits seit Sonntagabend mit gutem Grund blockierte: Bereits am Montag, den 17. Oktober konnten dort wertvolle Workshops zur Veränderung unserer Lebens- und Arbeitswelt stattfinden. Welche digitalen Schlüsseltechnologien unser Leben prägen, wofür sie gebraucht werden und welche Chancen, aber auch Risiken sie mit sich bringen, zeigten die jungen Tech-Coaches unseren Jugendlichen. Erlebbar wurde, wie sie die digitale Transformation später einmal beruflich mitgestalten können. Im „Raum der Technologien“ im Erdgeschoss des Trucks war Mitmachen angesagt! Gelernt wurde nicht nur viel über Sensorik, Robotik, Künstliche Intelligenz, Augmented und Virtual Reality oder Biosignale, sondern es wurden auch praktische Aufgaben und Quizfragen gelöst.

Der Erlebnis-Lern-Truck ist ein gemeinsames Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands SÜDWESTMETALL und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit.

Auch Bürgermeister Michael Möslang konnte sich vor Ort ein Bild dieser besonderen Netzwerkarbeit machen und unterstützt wurde das berufsorientierende Angebot an diesem Tag durch die Berufsberater der Agentur für Arbeit, Frau Becker und Herr Schütz.

An dieser Stelle möchte sich das Team der CSH nochmals bei allen Beteiligten für die gelebte Kooperation bedanken – wir sind dankbar für dieses Netzwerk von tollen Kooperationsfirmen, den Beratern der Agentur für Arbeit, den Mitarbeitern von SchuleWirtschaft sowie für die Unterstützung der Gemeinde Linkenheim-Hochstetten.



70 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen